Mehta dirigiert an Scala erstmals Strauss' "Rosenkavalier"

Mehta schwingt den Taktstock zum "Rosenkavalier"
Mehta schwingt den Taktstock zum "Rosenkavalier"
Nach den Feierlichkeiten für seinen 80. Geburtstag am 29. April dirigiert Zubin Mehta am kommenden Samstag an der Mailänder Scala zum ersten Mal Richard Strauss' Klassiker "Der Rosenkavalier", eine Produktion der Salzburger Festspiele unter der Regie von Harry Kupfer, die 2014 Premiere hatte.


Kupfers künstlerischer Partner, Bühnenbildner Hans Schavernoch, lässt an der Scala das alte Wien in raumhohen Schwarz-Weiß-Fotografien auferstehen. Ganze viereinhalb Stunden dauert dieser “Rosenkavalier”, der in Mailand bis zum 2. Juli zu sehen ist.

Die ursprüngliche Salzburger Besetzung ist wieder dabei: Krassimira Stoyanova übernimmt erneut die Rolle der Feldmarschallin. Günther Groissböck singt erneut den Baron Ochs. Sophie Koch ist Octavian, Adrian Eröd der Herr von Faninal.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Mehta dirigiert an Scala erstmals Strauss' "Rosenkavalier"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen