Mehrheit der Israelis lehnt interreligiöse Ehe ab - Umfrage

Eine konvertierte Jüdin heiratet einen Muslim und erregte damit Medienaufsehen
Eine konvertierte Jüdin heiratet einen Muslim und erregte damit Medienaufsehen ©EPA/Moti Kimchi
Jerusalem - Eine große Mehrheit der israelischen Bevölkerung ist gegen eine Ehe mit einem Partner, der nicht der eigenen Religion angehört. Die Zeitung "Haaretz" veröffentlichte am Freitag eine Studie, der zufolge 75 Prozent der befragten Juden nur einen jüdischen Partner heiraten würden. Unter den arabischen Teilnehmern sprachen sich 65 Prozent gegen eine Ehe außerhalb der eigenen Religionszugehörigkeit aus.

Nur ein Fünftel der jüdischen und ein Drittel der arabischen Befragten gaben an, bei der Auswahl eines Ehepartners nicht auf die Religionszugehörigkeit zu achten. Die Umfrage erfolgte wie in Israel üblich bei rund 500 Personen.

Demo gegen jüdisch-muslimische Hochzeit

Am vergangenen Sonntag hatten rund 200 rechtsgerichtete Israelis gegen die Hochzeit eines jüdisch-muslimischen Paares in Rishon Lezion demonstriert. In Israel war daraufhin eine Debatte über interreligiöse Ehen entbrannt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mehrheit der Israelis lehnt interreligiöse Ehe ab - Umfrage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen