Mehrere Verletzte bei zahlreichen Skiunfällen

Gaschurn/Mittelberg/Laterns - Bei zahlreichen Ski- und Rodelunfällen haben sich am Sonntag auf Vorarlbergs Pisten und Rodelbahnen mehrere Freizeitsportler schwer verletzt.

Im Montafon brach sich ein 16-jähriger Skifahrer bei einem Sturz einen Unterschenkel, während sich eine 41 Jahre alte Skitourengeherin im Kleinwalsertal eine schwere Knieverletzung zuzog. In Laterns (Bezirk Feldkirch) verletzte sich eine 38-Jährige beim Rodeln an der Hüfte, teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Während der 16-Jährige bei einer Pistenbegrenzungstafel einfädelte, kam die 41-Jährige im freien Skigelände und ohne Einwirkung von außen zu Sturz. Im Bregenzerwald erlitt eine 15-jährige Snowboarderin eine Gehirnerschütterung. Die drei Verunglückten wurden allesamt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die 38-Jährige rodelte gemeinsam mit ihrer Tochter auf einem Forstweg, als sie an einer stark vereisten Stelle in ein Waldgebiet abstürzte. Sie wurde mit dem Helikopter geborgen, die Tochter blieb unverletzt. Im Skigebiet Golm (Montafon) prallte ein zehnjähriger Schüler mit einer Rodel gegen ein Skidoo. Dabei verletzte er sich ebenfalls und wurde mit der Rettung ins Spital gebracht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehrere Verletzte bei zahlreichen Skiunfällen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen