AA

Mehrere Verletzte bei Studentenaufständen in Indonesien

In Ostindonesien kam es am Dienstag während Protesten gegen die geplante Erhöhung der Spritpreise zu Auseinandersetzungen zwischen Studenten und der Polizei. Wie Augenzeugen berichteten, verhaftete die Polizei fünf Studenten, nachdem die Protestanten mit Steinen geworfen und versucht hatten, ein Transportfahrzeug für Treibstoff umzuwerfen.

In das Handgemenge waren ungefähr 300 Menschen verwickelt, von denen mehrere verletzt wurden.

Etliche lokale Zeitungen hatten zuvor berichtet, die Regierung plane im Juni eine 28,7 prozentige Preiserhöhung für Treibstoff. Schon 2005, als die Regierung die Preise mehr als verdoppelte, kam es zu Protesten. Indonesien gilt als Asiens größter Treibstofflieferant. Dennoch leben Millionen Einwohner von weniger als zwei US-Dollar am Tag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mehrere Verletzte bei Studentenaufständen in Indonesien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen