AA

Mehrere Tote bei Übergriffen im Irak

Im Irak hat es erneut Angriffe auf Sicherheitskräfte und Politiker gegeben. Am Donnerstagmorgen wurde der Polizeichef des Bagdader Schiitenviertels Sadr City erschossen.

Zuvor war ein ranghohes Mitglied der kommunistischen Partei in Bagdad tot aufgefunden worden. In Mussaib griffen Aufständische den Sitz der Schiiten-Partei SCIRI an. Dabei wurden zwei Menschen getötet und drei verletzt.

Die Opfer waren Wächter, Pförtner und Angestellte. Die Angreifer setzten Handfeuerwaffen und Handgranaten ein, das Gebäude wurde teilweise zerstört. Erst am Tag zuvor waren bei einem Selbstmordanschlag gegen eine Polizeiakademie in der nahen Provinzhauptstadt Hilla 13 Menschen ums Leben gekommen.

Ein US-Marineinfanterist wurde am Donnerstag bei einem Einsatz in der westlichen Unruheprovinz Anbar getötet. Dies teilte das US- Militärkommando in Bagdad mit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mehrere Tote bei Übergriffen im Irak
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.