AA

Mehrere Skifahrer bei Kollisionen in Vorarlberg verletzt

Viele Skiunfälle in Vorarlberg
Viele Skiunfälle in Vorarlberg ©VOL.AT (Symboldbild)
Lech/Schruns - Bei Skiunfällen in Vorarlberg sind am Donnerstag drei Wintersportler schwer verletzt worden.

Im Skigebiet Hochjoch beging ein Skifahrer Fahrerflucht, nachdem er eine 69-Jährige zu Sturz gebracht hatte. In Lech erlitt eine 46 Jahre alte Frau nach einer Kollision mit einem 41-jährigen Skiläufer einen Schambeinbruch und eine Fraktur des Hüftknochens, teilte die Vorarlberg Polizei mit.

Selbst ins Krankenhaus gefahren

Hart im Nehmen zeigte sich ein 66-jähriger Deutscher im Skigebiet Silvretta im Montafon. Er zog sich bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Skifahrer Serienrippenbrüche und einen Trümmerbruch im rechten Handgelenk zu, fuhr aber dennoch selbst ins Krankenhaus.

Schwere Blessuren

Der 69-jährige Skiläuferin fuhr um 14.25 Uhr im Seetal-Skitunnel im Skigebiet Hochjoch im Montafon ein unbekannter Skifahrer über die Ski. Die Frau stürzte, der Mann setzte seine Fahrt fort ohne anzuhalten. Bei dem Sturz verletzte sich die Frau, über die Schwere der Blessuren konnte die Polizei keine Angaben machen. Sie bat jedoch Zeugen des Vorfalls, sich mit der Polizeiinspektion Schruns in Verbindung zu setzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehrere Skifahrer bei Kollisionen in Vorarlberg verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen