Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehr Radarboxen gegen Raser

Immer mehr Gemeinden in Vorarlberg investieren in neue Radarboxen.
Immer mehr Gemeinden in Vorarlberg investieren in neue Radarboxen. ©VN/Schuster
Immer mehr Gemeinden machen gegen Raser mobil. Und das, obwohl die Geschwindigkeitsüberwachung seit 2008 nicht mehr Sache der Gemeinden ist. Das Kooperationsmodell macht es jedoch möglich, dass sie dennoch aktiv werden können.

In Hard hat sich das Modell bereits bewährt. Wie die “VN” berichten, sind ehemals aufgetretene Spitzen von 120 km/h in 30er-Zonen Geschichte, seit die Gemeinde hier fünf Radarboxen aufgestellt hatte. Beim Kooperationsmodell übernimmt die Gemeinde die Kosten für Boxen und Messgerät, die Geschwindigkeitsübertretungen selbst werden dann von den Sicherheitsbehörden exekutiert. 20 Prozent der Bußgelder gehen an die Polizei, der Rest an die Gemeinde.

Einmalige Investition, langfristiger Nutzen

Derzeit wird versucht, das Kooperationsmodell für mehr Gemeinden in Vorarlberg schmackhaft zu machen, nach Hard folgt nun Bürs. Für die Gemeinden bedeuten die einmaligen Kosten für die Anlage eine Steigerung der Verkehrssicherheit und eine Reduktion der Durchschnittsgeschwindigkeiten in ihren Ortskernen. “Sehr zur Freude der Bevölkerung”, wie der Harder Amtsleiter Martin Vergeiner gegenüber der “VN” berichtet.

Auch der Bludenzer Vizebürgermeister Mario Leitner ist ein Verfechter des Kooperationsmodells. Der zertifizierte Verkehrssicherheitsexperte und Bundesvorsitzende der Gemeidesicherheitswachen ist sich sicher: “Verkehrssicherheit funktioniert nur, wenn sie kontrolliert wird” und fordert eine Gemeindesicherheitswache für jede Kommune im Land.

(red)

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mehr Radarboxen gegen Raser
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen