AA

Mehr Miliz durch Prämiensystem?

Verteidigungsminister kündigte neues finanzielles Anreizsystem an.
Verteidigungsminister kündigte neues finanzielles Anreizsystem an. ©APA
Die Frage des Tages von VN und VOL.AT: Können Prämienzahlungen mehr Menschen dazu bewegen, Milizsoldaten zu werden?


Die Miliz wird aufgewertet. Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) kündigte am Donnerstag ein neues finanzielles Anreizsystem für die Soldaten an. Die bisher verwendeten Mittel würden von bisher 500.000 Euro auf 1,5 Mio. Euro aufgestockt. Zudem präsentierte der Ressortchef bei einer Pressekonferenz den neuen Milizbeauftragten. Es handelt sich um den Raiffeisen-Mann Erwin Hameseder.

Nicht nur mit dem neuen Anreizsystem werde die Miliz deutlich aufgewertet, betonte Klug. Vor allem kommt den Soldaten künftig ein neues Aufgabenprofil zu: Sie werden mit dem Schutz kritischer Infrastruktur betraut. Dabei handle es sich etwa um Kraftwerke, Raffinerien und Krankenhäuser. “Das sind die Lebensadern der Republik”, sagte der Ressortchef. Jeder Kompanie werde ein Schutzobjekt zugestellt, bei einem Ernstfall würden die Milizsoldaten den quantitativen sowie qualitativen Bedarf decken.

Das neue finanzielle Anreizsystem soll 2017 endgültig in Kraft treten.

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Direktlink zur Umfrage

Die letzte Frage des Tages

Kann der Hypo-Untersuchungsausschuss tatsächlich Licht ins Dunkel des Banken-Debakels bringen?

  • Ja – 7,25 Prozent
  • Nein – 92.75 Prozent

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Mehr Miliz durch Prämiensystem?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen