Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehr Kraft für die Porsche-Roadster

Der Boxster und der Boxster S bekommen ab dem neuen Modelljahr, das am 1. August beginnt, mehr Leistung und Drehmoment. Beide Mittelmotor-Sportwagen bieten noch bessere Fahrleistungen bei geringen Verbrauchswerten. 

Das optional erhältliche Tiptronic S-Getriebe sowie das Sport-Chrono-Paket wurden in ihren Funktionen erweitert. Das 2,7-Liter-Aggregat im Boxster leistet jetzt fünf PS mehr und liegt damit bei insgesamt 245 PS (180 kW). Das Drehmoment klettert auf 273 Newtonmeter, die bereits ab 4.600 Umdrehungen pro Minute anstehen.

Der Verbrauch konnte um 0,3 auf 9,3 Liter pro 100 Kilometer gesenkt werden. Der Boxster beschleunigt in 6,1 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 258 km/h. Mit dem optionalen Sechsgang-Schaltgetriebe endet der Vortrieb erst bei 260 km/h. Der von 3,2 auf 3,4 Liter vergrößerte Motor im Boxster S entwickelt 295 PS (217 kW) bei 6.250 Kurbelwellen-Umdrehungen pro Minute und damit 15 PS mehr als der Vorgänger. Beim Drehmoment legte der 3,4-Liter-Motor auf 340 Newtonmeter zu. Der Boxster S absolviert den Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 5,4 Sekunden und ist so um eine Zehntel Sekunde schneller als der Vorgänger. Bei der Höchstgeschwindigkeit legt der offene Sportwagen um vier auf 272 km/h zu. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 10,6 Liter pro 100 Kilometer.

Beide Sechszylinder-Boxermotoren bieten jetzt die VarioCam Plus-Ventilsteuerung mit kontinuierlicher Verstellung der Einlasssteuerzeiten (VarioCam) und variabler Ventilhub-Umschaltung (Plus). Die Steuer¬zeitenverstellung der Einlassnockenwelle wird über einen Flügelzellen¬versteller erzielt, der einen Verstellbereich von 40 Grad aufweist. Die Ventilhub-Umschaltung arbeitet mit schaltbaren Tassenstößeln auf der Einlassseite des Motors, die durch ein elektrohydraulisches Ventil geschaltet werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Mehr Kraft für die Porsche-Roadster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen