AA

Mehr als nur überarbeitet: So entsteht ein Burnout

Überarbeitung alleine führt meist noch nicht zu einem Burnout.
Überarbeitung alleine führt meist noch nicht zu einem Burnout. ©Canva.com (Sujet)
Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass ein Burnout allein durch eine zu hohe Auslastung bei der Arbeit kommt. Tatsächlich spielen noch weitere Faktoren eine große Rolle.

Ein Burnout äußert sich durch geistige, körperliche und emotionale Erschöpfung. Wer bei der Arbeit gerade viel Stress hat, sollte im privaten Bereich besser auf sich achten. Denn Überarbeitung alleine führt noch nicht zum Burnout. Perfektionismus, herausfordernde familiäre Umstände, traumatische Kindheitserfahrungen und nicht verarbeitete Verluste können ein Burnout triggern. Insbesondere die Qualität von zwischenmenschlichen Beziehungen soll eine entscheidende Rolle spielen.

Näheres dazu und wie man einem Burnout sonst noch vorbeugen kann, sehen Sie im folgenden Video.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • Mehr als nur überarbeitet: So entsteht ein Burnout
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen