Mehr als 3.000 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern

Die Zahl der Corona-Patient steigt weiter an.
Die Zahl der Corona-Patient steigt weiter an. ©canva
Am ersten Tag des vierten Lockdowns seit Beginn der Coronavirus-Pandemie ist die Zahl von 3.000 Covid-19-Krankenhauspatienten überschritten worden.
Lockdown in Österreich: Das sind die Regeln und Details

Am Montag mussten österreichweit bereits 3.054 Coronavirus-Infizierte in Spitälern behandelt werden. 562 davon lagen schwer krank auf Intensivstationen. Zeitgleich meldeten die Ministerien den höchsten Montags-Wert an Neuinfektionen mit 13.806 neuen Fällen binnen 24 Stunden.

152.984 aktive Fälle

Vor einer Woche - als der siebentägige Lockdown für Ungeimpfte in Kraft trat - wurden noch 11.889 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der bestätigten aktiven Fälle stieg zu Wochenbeginn auf nunmehr 152.984 an. Knapp zwei Drittel der Bevölkerung - 66 Prozent - verfügen über einen gültigen Impfschutz, das sind 5,9 Millionen Menschen. Seit dem Sonntag wurden 27 weitere Todesfälle gemeldet, seit Pandemiebeginn sind somit bereits 12.042 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Mehr als 3.000 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen