AA

Mehr als 1.000 Häuser im Ural überschwemmt

Nach sintflutartigen Regenfällen sind in der russischen Stadt Tscheljabinsk im Ural mehr als 1.000 Häuser überschwemmt worden. Bisher mussten 12 Menschen evakuiert werden.

Wie ein Sprecher des Ministeriums für Notfälle am Dienstag mitteilte, waren drei Flüsse über ihre Ufer getreten.

Das Wasser sei allerdings noch nicht auf eine bedrohliche Höhe gestiegen, so dass bisher auch erst zwölf Menschen aus ihren Häusern in Sicherheit gebracht worden seien.

Allerdings wurde den Angaben zufolge ein rund ein Kilometer langer Schienenstrang gesperrt und der Eisenbahnverkehr auf andere Strecken umgeleitet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mehr als 1.000 Häuser im Ural überschwemmt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.