AA

Meghan Markle berichtet über Fehlgeburt im Juli

Meghan Markle erlitt im Juli eine Fehlgeburt.
Meghan Markle erlitt im Juli eine Fehlgeburt. ©APA/AFP/ADRIAN DENNIS
Meghan Markle hat nach eigenen Angaben im Juli eine Fehlgeburt erlitten. "Während ich mein erstgeborenes Kind im Arm hielt, wusste ich, dass ich mein zweites verlieren würde", schrieb die Frau von Prinz Harry in der Mittwochsausgabe der "New York Times".

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben einen einjährigen Sohn, Archie.

In einem Meinungsbeitrag für die "New York Times", der am Mittwoch veröffentlicht wurde, sprach Herzogin Meghan über ihre erlittene Fehlgeburt. Sie solle das Schweigen über die von so vielen Menschen erlebte Erfahrung brechen und anderen damit helfen. "Ein Kind zu verlieren, bedeutet, eine fast unerträgliche Trauer zu tragen, die viele erleben, aber über die nur wenige sprechen."

Im März hatten sie sich offiziell aus der ersten Reihe des britischen Königshauses zurückgezogen. Inzwischen lebt die kleine Familie hauptsächlich in Meghans US-Heimat Kalifornien.

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Meghan Markle berichtet über Fehlgeburt im Juli
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen