Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

McCartney verhindert Peinlichkeit

Apa Archiv (Oktober 2006)
Apa Archiv (Oktober 2006)
Ex-Beatle Paul McCartney (64) hat nach britischen Medienberichten die Veröffentlichung von möglicherweise peinlichen Tonbandaufnahmen seiner einstigen Ehefrau Linda verhindert.

Auf den Bändern habe Linda McCartney ein „alternatives“ Bild der Ehe mit dem Superstar vermittelt, die stets als vorbildlich gegolten hatte, berichtete am Freitag die Londoner Boulevardzeitung „Daily Mirror“.

Nach Angaben der Zeitung könnte es für McCartney unangenehm sein, wenn die Tonbänder im Verfahren um die Scheidung von seiner zweiten Ehefrau Heather Mills (38) als Beweismittel herangezogen werden sollten. Mills hatte dem Musiker Gewalttätigkeit vorgeworfen. McCartneys erste Frau Linda war nach 29-jähriger Ehe 1998 im Alter von 56 Jahren an Krebs gestorben.

Unter Berufung auf Informanten in Justizkreisen berichtete der „Daily Mirror“, McCartney habe Lindas früherem Freund und Vertrauten Peter Cox durch Anwälte einen Prozess androhen lassen. Der Verleger Cox habe sich schriftlich verpflichten müssen, 15 von Linda McCartney besprochene Tonbänder geheim zu halten.

Auf den Bändern geht es der Zeitung zufolge zwar hauptsächlich um ein 1989 veröffentlichtes vegetarisches Kochbuch. Linda McCartney habe jedoch Vertrauen zu ihrem Verleger und Freund Cox gefasst und sich bei der Aufnahme der Bänder mehr und mehr auch zu Einzelheiten ihrer Ehe mit dem Ex-Beatle geäußert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • McCartney verhindert Peinlichkeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen