AA

McCartney und Mills feierten Hochzeit

Auf dem irischen Schloss Leslie haben Paul McCartney und Heather Mills noch bis tief in die Nacht ihre Hochzeit gefeiert. Danach zogen sie sich in ein "Spukzimmer" zurück.

Der Ex-Beatle und die Kämpferin gegen Landminen hatten am Dienstagnachmittag in der Schlosskirche St. Salvator geheiratet. Für beide ist es die zweite Ehe. McCartneys Frau Linda war 1998 gestorben, Mills ist geschieden.

Am späten Abend nahm die Polizei einen Mann fest, der versucht hatte, auf das Schlossgelände zu fahren. Auf dem Beifahrersitz hatte er eine Gitarre. „Ich glaube, das war jemand, der zu viel getrunken hatte und dem Paar ein Ständchen bringen wollte“, sagte ein Polizist. Irland hatte sich am Dienstag für das WM-Achtelfinale qualifiziert.

„Die Trauung war freudig und bewegend“, sagte McCartneys Sprecher Geoff Baker am Abend. „Heather hat die Herzen der gesamten Hochzeitsgemeinde erobert, als sie, übermannt von den Emotionen des Augenblicks, kurz stockte und einige Freudentränen weinte, als sie sich das Jawort geben sollten.“ Die neue „Lady Mac“ war acht Minuten zu spät zur Hochzeit erschienen. Das ehemalige Model, das 1993 bei einem Verkehrsunfall ein Bein verloren hatte, trug ein selbst entworfenes Kleid. Der Brautstrauß bestand aus elf McCartney-Rosen – benannt nach dem Popstar – und zwei Pfingstrosen.

Während der Trauung wurde unter anderem McCartneys Song „Heather“ gespielt, den er für sein neuestes Album geschrieben hatte. Beim Auszug aus der Kirche stimmte die Orgel einen Hochzeitsmarsch an, den der Musiker in den sechziger Jahren für einen Film komponiert hatte.

Bakerberichtete am Abend, das Paar habe sich deshalb für eine Hochzeit auf Schloss Leslie entschieden, weil McCartneys Mutter ganz in der Nähe aufgewachsen war, bevor sie mit elf Jahren nach Liverpool zog. Sie starb, als Paul erst 14 Jahre alt war.

McCartneys Bruder Mike war Trauzeuge, wie schon bei dessen erster Hochzeit vor über drei Jahrzehnten mit Linda McCartney. Nach der Trauung eröffnete das Brautpaar ein vegetarisches Buffett. Die auf dem Schlossgelände aufgebauten Festzelte erwiesen sich als ebenso gute Investition wie der überdachte Gang vom Schloss zur Kirche: Es regnete in Strömen.

Zu den prominenten Gästen gehörten Ex-Model Twiggy, der frühere Beatles-Produzent George Martin und die Popstars Bono, Sting und Dave Gilmore von Pink Floyd. Der einzige noch lebende andere Beatle, Ringo Starr, flog aus Monaco ein.

Die Hochzeitsreise geht nach Informationen der Zeitung „Daily Mail“ in die Nähe von New York, wo Linda McCartneys Bruder John Eastman ein Ferienhaus hat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • McCartney und Mills feierten Hochzeit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.