AA

Mazedonier sehen sich als unglücklichste Balkan-Bewohner

Die Bewohner Mazedoniens sehen sich als die unglücklichsten Menschen in ganz Südosteuropa. Das ergab eine am Donnerstag in der Hauptstadt Skopje veröffentlichte Umfrage des UNO-Entwicklungsprogramms (UNDP) und der örtlichen Südosteuropa Universität unter 3.000 Einwohnern.

Hauptursache der Unzufriedenheit ist demzufolge die große Arbeitslosigkeit und die verbreitete Armut.

Mehr als ein Drittel der rund zwei Millionen Einwohner Mazedoniens ist arbeitslos. Während 20 Prozent der Mazedonier als wohlhabend gelten und über 42 Prozent des nationalen Reichtums verfügen, stehen nur 5 Prozent für die Ärmsten der Gesellschaft zur Verfügung. Laut Statistik gilt jeder fünfte Mazedonier als sehr arm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Mazedonier sehen sich als unglücklichste Balkan-Bewohner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen