AA

Mazedonien schickt illegal eingereiste Flüchtlinge zurück

Diese Flüchtlinge sitzen in Idomeni fest.
Diese Flüchtlinge sitzen in Idomeni fest. ©AP
Der Balkanstaat Mazedonien hat in den vergangenen zwei Monaten rund 12.000 Flüchtlinge und Migranten nach Griechenland zurückgeschickt, die illegal über die Grenze gelangt waren.

Das berichtet die griechische Zeitung “Ta Nea” unter Berufung auf die türkische Nachrichtenagentur Anadolu. In Athen hieß es dazu, in Nordgriechenland seien Schleuser aktiv, die immer wieder in kleineren Umfang Migranten über die Grenze nach Mazedonien brächten.

Immer weniger illegale Flüchtlinge in Griechenland

Insgesamt stagniert die Zahl der Flüchtlinge in Griechenland; von Montag auf Dienstag setzten nur 20 Menschen illegal von der türkischen Küste zu den griechischen Inseln in der Ostägäis über. Das ganze Wochenende über waren es rund 50 Menschen. Noch vor wenigen Wochen kamen pro Tag zwischen 900 und 2.000 Menschen an.

Insgesamt halten sich nach Angaben des griechischen Flüchtlingskrisenstabes derzeit rund 54.500 Flüchtlinge und Migranten in Griechenland auf.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mazedonien schickt illegal eingereiste Flüchtlinge zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen