Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Matthias Stadler bekam 97,1 Prozent beim Parteitag in Niederösterreich

Matthias Stadler wurde von den Delegierten im Amt bestätigt.
Matthias Stadler wurde von den Delegierten im Amt bestätigt. ©APA
Bei einem außerordentlichen Landesparteitag der SPÖ ist Matthias Stadler am Samstag mit 97,1 Prozent der Stimmen zum Landesparteivorsitzenden gewählt worden. "Wir wollen gewinnen am 29. September und auch bei den nächsten Wahlgängen", so Stadler.
Interessenkonflikt für Stadler
Das neue Team der SPÖ in NÖ

Matthias dankte den Delegierten für das starke Votum: Die Latte sei hoch gelegt und er werde sich sehr, sehr anstrengen , um Niederösterreich mit sozialdemokratischer Kraft weiterzubringen. Stockerau. Alle 442 anwesenden Delegierten gaben ihre Stimmen ab. Dabei gab es nur 13 Streichungen.

Als Landesparteivorsitzender bestätigt

Seit 4. März ist Matthias Stadler geschäftsführender Landesparteivorsitzender der SPÖ Niederösterreich. Bei einem außerordentlichen Landesparteitag am Samstag in Stockerau hat er sich der Wahl durch die Delegierten gestellt. In seinem – mit Standing Ovations bedachten – Referat vor dem Wahlgang betonte der St. Pöltner Bürgermeister den unter ihm eingeschlagenen konstruktiven Weg im Bundesland mit dem Ziel, sich durch Leistungen zu profilieren.

Stadler: “Wir wollen gewinnen”

Im Hinblick auf die Nationalratswahl appellierte Stadler an die Funktionäre, die verbleibenden zwei Wochen mit voller Kraft für Werner Faymann und das SPÖ-Regierungsteam zu kämpfen. Es gebe keinen anderen außer Faymann, um das “Großraumflugzeug” Österreich als Chefpilot durch alle Turbulenzen zu führen. “Wir wollen gewinnen am 29. September und auch bei den nächsten Wahlgängen”, so Stadler: “Halten wir zusammen, packen wir’s an, gemeinsam sind wir stark. Wer zusammenhält, gewinnt und wird die Zukunft in Österreich bestimmen und in Niederösterreich mitbestimmen.” Die Sozialdemokratie trete für soziale Gerechtigkeit ein, sorge für eine niedrige Arbeitslosenquote und setze sich für leistbares Wohnen, Kleinkinderbetreuung und Bildung ein.

Thematisch sprach Stadler u.a. die Notwendigkeit geförderten Wohnbaues an. Die SPÖ wolle dafür sorgen, dass es möglichst vielen gut geht in der Republik. Die neue Mittelschule sei in Niederösterreich flächendeckend umzusetzen, Kleinkinderbetreuungsplätze zu schaffen und weiter in Forschung und Entwicklung zu investieren. Stadler betonte das gemeinsame Finanzziel, im Bundesland bis 2016 ein ausgeglichenes Budget zu erreichen. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Matthias Stadler bekam 97,1 Prozent beim Parteitag in Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen