AA

Mattersburg-Chef Pucher kündigt "geordnete Übergabe" an

Martin Pucher hat seine Funktionen bei Mattersburg zurückgelegt
Martin Pucher hat seine Funktionen bei Mattersburg zurückgelegt ©APA
Fußball-Bundesligist SV Mattersburg stehen wohl schwere Zeiten bevor. Im Zuge des Bilanzskandals um die Mattersburger Commerzialbank kündigte am Mittwoch zu Mittag Martin Pucher, Vorstand der Bank und Präsident des SVM, seinen Rückzug an. "(...) bezüglich seiner Funktionen im SV Mattersburg wird Herr Martin Pucher umgehend eine geordnete Übergabe sicherstellen", teilten seine Anwälte mit.

Pucher, von 2006 bis 2009 auch vier Jahre Präsident der Bundesliga, führte den Verein seit 1988 und stieg mit dem Club von der fünften in die oberste heimische Spielklasse auf. Die Commerzialbank fungiert als wesentlicher Sponsor des Vereins.

Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) rechnet damit, dass die Bundesliga nach dem Bilanzskandal der Commerzialbank Mattersburg ein Lizenzierungsverfahren gegen den SV Mattersburg eröffnen wird. Auch auf die Fußballakademie werde das wohl Auswirkungen haben. Sie soll allerdings in anderer Form erhalten bleiben.

Was der Bilanzskandal für den Verein konkret bedeute, werde man erst sehen, betonte Doskozil. Würde die Lizenz verloren gehen, wäre auch die Fußballakademie in Mattersburg betroffen. Diese soll allerdings in jedem Fall als neues Landessportzentrum für das Nordburgenland erhalten bleiben. "Die Planungen dafür gibt es bereits länger. Nun müssen wir diese Schritte möglicherweise vorziehen", sagte Doskozil. Der Standort solle dann auch eine Anlaufstelle für den Breitensport sein.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Mattersburg-Chef Pucher kündigt "geordnete Übergabe" an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen