AA

Mathis und Co. hatten Visier gut eingestellt

In Kapfenberg (Feuerpistole - Ergebnisse) bzw. Stockerau (50 m Gewehr - Ergebnisse) ging es am Wochenende um die nationalen Titel bei den Sportschützen. 23 Medaillen gingen nach Vorarlberg.

Landesoberschützenmeister Horst Halder durfte sich über den Gewinn von 23 Medaillen freuen, davon je sieben goldene bzw. bronzene sowie neun silberne.

Gleich 16 Top-3-Platzierungen gehen dabei auf das Konto der Pistolenschützen. Roland Hödl holte sich mit neuem Landesrekord den Staatsmeistertitel im Schnellfeuer, Halder holte Gold mit der Sportpistole in der Senioren-2-Klasse. Die weiteren drei ersten Plätze wurden jeweils in Teambewerben erreicht.

Etwas Pech hatte Wolfgang Psenner. Der EM-Starter lag nach dem Vorkampf mit der 50-m-Pistole klar in Führung, musste sich aber nach einem missglückten Finaldurchgang noch Nationalteamkollegen Heinz Költringer (St) um 0,6 Ringe geschlagen geben. Michaela Rhomberg wurde zweimal Vizemeisterin. Erfolgreichster Medaillensammler war Landesoberschützenmeister Halder mit je zwei ersten und dritten Plätzen.

Bei den Gewehrschützen in Stockerau zeigte sich Thomas Mathis in blendender Verfassung. Der Hohenemser wurde in der Juniorenklasse nationaler Meister im Stehend- und Liegendbewerb, belegte in der 3×40- bzw. in der Knieendkonkurrenz Platz zwei und wurde mit Tobias Rusch und Markus Lingenhel im Team einmal Zweiter und Dritter.

Die siebte Ländle-Medaille bei den Gewehrschützen holten sich Rosmarie Beranek, Sonja Ladner und Rosmarie Müller. Das Ländle-Trio gewann im Teambewerb Liegend Silber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Mathis und Co. hatten Visier gut eingestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen