AA

Mathies fuhr der Konkurrenz davon

Der Montafoner Snowboarder sichert mit zwei Riesentorlauf-Europacup-Siegen den Startplatz im Weltcup.

Als Führender im FIS-Snowboard-Europacup geht Lukas Mathies in die Weihnachtspause. Ein paar Tage kann der 17-jährige Montafoner ausspannen, ehe er im Jänner auch im Weltcup angreifen möchte. Die Krönung eines tollen Monats waren die beiden Siege im Riesentorlauf beim Europacup-Wochenende im italienischen Ratschings. Dabei streifte der Snowboarder aus St. Gallenkirch auch sein erstes Preisgeld ein und übernahm die Führung der Europacup-Gesamtwertung. Seine gute Form bewies Mathies schon wenige Tage vor den Rennen in Ratschings, als er von Haus/Ennstal kommend im italienischen Welschnofen bei einem Riesentorlauf den dritten Rang belegte. Nach dem ersten Lauf noch auf Platz 13, raste der Vorarlberger im zweiten Heat mit Bestzeit noch auf das Stockerl. Als Belohnung für die gute Form wartet auf Mathies nun Anfang Jänner (7.) das Weltcup-Wochenende am Kreischberg. Je ein Parallel-Riesentorlauf bzw. -Slalom stehen auf dem Programm, wobei die Finalläufe unter Flutlicht stattfinden. Schon Ende Dezember aber vertauscht Mathies sein Alpin- mit einem Crossboard. Bei den Events in Götschen (Nähe Berchtesgaden) und den deutschen Titelkämpfen in Grasgehren will er jene Punkte sammlen, um sich für den SBX-Weltcup-Event in Bad Gastein zu qualifizieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • St. Gallenkirch
  • Mathies fuhr der Konkurrenz davon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen