AA

Massentests: "Wichtigstes Wochenende des Jahres"

Roland Gozzi und LH Markus Wallner zu Gast bei "Vorarlberg live".
Roland Gozzi und LH Markus Wallner zu Gast bei "Vorarlberg live". ©VOL.AT
Am Freitag starteten die Corona-Massentests in Vorarlberg - die erste Zwischenbilanz ist positiv.
Alle Infos zur Corona-Pandemie

Seit Freitagmorgen finden in ganz Vorarlberg die Corona-Massentests statt. Die erste Bilanz fällt dabei positiv aus, wie Landeshauptmann Wallner und Roland Gozzi, Geschäftsführer des Roten Kreuzes in "Vorarlberg live" berichten.

Hinweis der Redaktion: Die im Video genannte Telefonnummer ist falsch. Die richtige Nummer zur Anmeldung lautet 05574/601600.

Laut Gozzi liegen sehr arbeitsreiche Tage hinter seinem Team. Es sei eine Schwierigkeit gewesen alles in so kurzer Zeit aufzustellen. "Es war viel Arbeit, aber durchaus machbar." Durch die Drive-In-Tests in Röthis und die Testungen in der Messehalle in Dornbirn habe man in den vergangenen Monaten aber schon wertvolle Erfahrungen sammeln können. Der erste Testtag sei deshalb reibungslos über die Bühne gegangen.

Das bestätigt auch Landeshauptmann Markus Wallner. Er ließ sich am Freitagvormittag in Frastanz testen. "Nach genau 24 Minuten hatte ich mein Testergebnis" - es war negativ. Besonders erfreut war Wallner, dass es zu keinen Menschenansammlungen gekommen sei und ruft nochmals zur Anmeldung auf. "Es ist jedem zumutbar ein paar Minuten zu investieren und sich testen zu lassen." Sowohl Guzzi als auch Wallner betonen einmal mehr, dass eine Coronatest nicht schmerzhaft und für jeden aushaltbar sei. Eine Testung ist noch bis Sonntag 17 Uhr möglich. Generell gebe es am Wochenende noch zahlreiche freie Plätze. Eine Anmeldung kann über das Internet und vorarlberg.at oder per Telefon unter 05574/601600 erfolgen. Wer kurzfristig noch einen Test machen möchte, könne auch am Sonntag bei den Teststationen vorbeikommen. "Meine große Bitte ist, sich an der Testung zu beteiligen", so Wallner. Es sei wohl das "wichtigste Wochenende des Jahres".

Lokalaugenschein in Dornbirn

Am Freitag wurden 88.762 Antigen-Tests durchgeführt, 191 davon fielen positiv aus. Nach der Schließung der Teststationen um 17 Uhr wurden die positiven Ergebnisse nochmals anhand eines PCR-Tests überprüft - die Ergebnisse stehen noch aus. Roland Gozzi gibt aber zu bedenken, dass die 191 positiv getesteten Personen keine Erkrankung vermuteten, sondern ohne Symptome am Test teilgenommen haben. "Diese Personen hätten in den kommenden Tagen andere Menschen angesteckt." Durch die Tests könne die Kette unterbrochen werden.

Weiterer Massentest möglich

Eine weitere Massentest-Aktion können weder Gozzi noch Wallner ausschließen. Das Rote Kreuz wolle zumindest in möglichen Coronaclustern aber nochmals nachtesten. Wallner vermutet, dass spätestens nach dem Jahreswechsel das Thema Massentest wieder aufkommen wird. Nur durch eine Mischung aus Tests und Impfungen könne man aus dem Kreis der Lockdowns ausbrechen. Für Wallner gibt auch die aktuelle 7-Tages-Inzidenz Grund zur Hoffnung. Vorarlberg verzeichnet im Bundesländer-Vergleich derzeit den zweitbesten Wert, vor 3 Wochen war das Ländle noch das Schlusslicht.

Handball

Auch das Handball-Derby war Thema bei "Vorarlberg live" am Samstag. Björn Tyrner, Geschäftsführer von Bregenz Handball, war live im Studio zu Gast, Christoph Edelmüller, Geschäftsführer der Handball Liga Austria wurde via Videokonferenz zugeschaltet. Die Experten sprachen mit Moderator Philipp Fasser über Handball während der Coronakrise, die Zukunft des Sports und ein besonderes Ländle-Derby.

"Vorarlberg live" am Freitag

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(red)

Corona
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Massentests: "Wichtigstes Wochenende des Jahres"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen