Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Massenküsserei mit Hochwasser auf Markusplatz in Venedig zu Neujahr

Venedig will das neue Jahr mit einer Massenküsserei feiern. Tausende Paare sollen sich auf dem Markusplatz versammeln und einander küssen, während ein Feuerwerkspektakel den Himmel der Lagunenstadt erhellen und Musik für Stimmung sorgen wird. Organisiert wird die Veranstaltung vom italienischen Produzenten Marco Balich, der vor vier Jahren die Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin organisiert hatte. An einem ähnlichen Event zu Neujahr 2009 hatten sich rund 60.000 Paare beteiligt.
Diesmal sollte das Event “LoVe 2010” mit Hochwasser stattfinden. Experten rechnen, dass das Wasser am 1. Jänner auf 115 Zentimeter über dem normalen Meeresspiegel steigen wird. Touristen und Bewohner der Lagunenstadt, die im Freien Silvester feiern wollen, werden daher Stiefel tragen müssen. “LoVe 2010” hat die Zustimmung des Venediger Bürgermeisters Massimo Cacciari erhalten. Er will dafür sorgen, dass sich das Interesse der Medien zu Neujahr auf die Lagunenstadt konzentriert.

Willkommen seien Hetero-, Homo- und Transsexuelle, versicherte Balich. “Wir wollen das Image Venedigs als romantische Stadt der Liebe auffrischen”, sagte der Produzent. Küssen wird man nicht nur auf dem Markusplatz, sondern auch in Mestre und Jesolo. Am 1. Jänner werden einige mutige Venezianer im Meer vor dem Markusplatz springen. Danach werden sie mit Glühwein und Wurstbroten feiern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Massenküsserei mit Hochwasser auf Markusplatz in Venedig zu Neujahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen