AA

Massa siegt in Frankreich

Ferrari-Pilot Felipe Massa hat am Sonntag beim Formel-1-Grand Prix von Frankreich in Magny Cours seinen dritten Saisonsieg nach Bahrain und Istanbul gefeiert.

Wie im Vorjahr gab es einen Ferrari-Doppelsieg, heuer setzte sich der Brasilianer vor seinem finnischen Teamkollegen Kimi Raikkönen und dem Italiener Jarno Trulli auf Toyota durch. Es war der achte GP-Sieg in der Karriere des 27-jährigen Massa.

Mit seinem Erfolg in Frankreich übernahm der Brasilianer auch die WM-Führung von Robert Kubica, der diese gerade erst vor zwei Wochen nach seinem Sieg beim Kanada-GP erobert hatte. Der Pole landete in Magny Cours nur auf Rang fünf. Red Bull sicherte sich durch Mark Webbers sechsten Platz drei WM-Punkte. Vizeweltmeister Lewis Hamilton, der von Rang 13 starten hatte müssen, belegte nur Platz zehn und blieb daher ohne Punkte.

Endstand Frankreich-GP nach 70 Runden a 4,411 km bzw. 308,77 km:


1. Felipe Massa (BRA) Ferrari 01:31:50,245 Std
(Durchschnittsgeschwindigkeit: 201,728 km/h)
2. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari + 00:17,984
3. Jarno Trulli (ITA) Toyota + 00:28,250
4. Heikki Kovalainen (FIN) McLaren-Mercedes + 00:28,929
5. Robert Kubica (POL) BMW-Sauber + 00:30,512
6. Mark Webber (AUS) Red-Bull-Renault + 00:40,304
7. Nelson Piquet jr. (BRA) Renault + 00:41,033
8. Fernando Alonso (ESP) Renault + 00:43,372
9. David Coulthard (GBR) Red-Bull-Renault + 00:51,072
10. Lewis Hamilton (GBR) McLaren-Mercedes + 00:54,521
11. Timo Glock (GER) Toyota + 00:57,738
12. Sebastian Vettel (GER) Toro-Rosso-Ferrari + 00:58,065
13. Nick Heidfeld (GER) BMW-Sauber + 01:02,079
14. Rubens Barrichello (BRA) Honda + 01 Runde
15. Kazuki Nakajima (JPN) Williams-Toyota + 01 Runde
16. Nico Rosberg (GER) Williams-Toyota + 01 Runde
17. Sebastien Bourdais (FRA) Toro-Rosso-Ferrari + 01 Runde
18. Giancarlo Fisichella (ITA) Force-India-Ferrari + 01 Runde
19. Adrian Sutil (GER) Force-India-Ferrari + 01 Runde

Ausgeschieden: Jenson Button (GBR) Honda

Schnellste Runde: Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:16,60 Minuten in Runde 16

WM-Stand (nach 8 von 18 Rennen):

1. Felipe Massa (BRA) Ferrari 48 Punkte
2. Robert Kubica (POL) BMW-Sauber 46
3. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 43
4. Lewis Hamilton (GBR) McLaren-Mercedes 38
5. Nick Heidfeld (GER) BMW-Sauber 28
6. Heikki Kovalainen (FIN) McLaren-Mercedes 20
7. Jarno Trulli (ITA) Toyota 18
8. Mark Webber (AUS) Red-Bull-Renault 18
9. Fernando Alonso (ESP) Renault 10
10. Nico Rosberg (GER) Williams-Toyota 8
11. Kazuki Nakajima (JPN) Williams-Toyota 7
12. David Coulthard (GBR) Red-Bull-Renault 6
13. Timo Glock (GER) Toyota 5
14. Sebastian Vettel (GER) Toro-Rosso-Ferrari 5
15. Rubens Barrichello (BRA) Honda 5
16. Jenson Button (GBR) Honda 3
17. Nelson Piquet jr. (BRA) Renault 2
. Sebastien Bourdais (FRA) Toro-Rosso-Ferrari 2

Konstrukteurs-WM:

1. Ferrari 91
2. BMW-Sauber 74
3. McLaren-Mercedes 58
4. Red-Bull-Renault 24
5. Toyota 23
6. Williams-Toyota 15
7. Renault 12
8. Honda 8
9. Toro-Rosso-Ferrari 7

Nächstes Rennen: GP von Großbritannien am 6. Juli in Silverstone

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Massa siegt in Frankreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen