Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Maskenverweigerer müssen Gräber ausheben

Drastische Strafen in Indonesien.
Drastische Strafen in Indonesien. ©APA
Covid-19 - irre Strafe: In Indonesien müssen Maskenverweigerer jetzt Gräber für Tote ausheben.

In Indonesien wird im Kampf um mehr Eigenverantwortung und gegen Covid-19 zu drastischen Strafen gegriffen. Wie die "Jakarta Post" berichtet, mussten acht Menschen, die sich weigerten einen Mund-Nasenschutz zu tragen, zur Strafe Gräber für Corona-Opfer ausheben. "Hoffentlich hat das eine abschreckende Wirkung auf jene, die sich nicht an das Gesundheitsprotokoll halten", sagte ein indonesischer Verwaltungsbeamter.

Schon zuvor sorgten die indonesischen Behörden mit zum Teil unorthodoxen Bestrafungen für Maskenverweigerer weltweit für Schlagzeilen. Wer sich weigerte, einen Mund-Nasenschutz zu tragen konnte entweder eine Geldstrafe bezahlen, gemeinnützigen Sozialdienst leisten oder musste sich eine Minute lang in einen Sarg legen.

8.965 Tote in Indonesien

Bis dato forderte die Coronavirus-Pandemie in Indonesien 8.965 Todesopfer. Mehr als 225.000 Menschen haben sich mit Covid-19 infiziert, 161.065 sind inzwischen wieder genesen. Von Montag, 14. September 2020 auf Dienstag, 15. September 2020, meldete Indonesien 3.141 neue Corona-Fälle.

Covid-19: Mehr News zur Coronavirus-Pandemie

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Maskenverweigerer müssen Gräber ausheben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen