Maskenpflicht verhinderte Corona-Infektionen massiv

Ab Montag fällt die Maskenpflicht in Österreich wieder in sehr vielen Bereichen weg.
Ab Montag fällt die Maskenpflicht in Österreich wieder in sehr vielen Bereichen weg. ©APA
Die Maskenpflicht hat einer Studie zufolge womöglich Zehntausende Corona-Infektionen in Europa und den USA verhindert.
Maskenpflicht fällt ab 15. Juni
So wirksam sind Schutzmasken

Zur Eindämmung des Virus sei das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sogar noch wichtiger als Abstandsregeln und Ausgangssperren, heißt es in der im US-Fachmagazin PNAS veröffentlichten Untersuchung.

New York und Norditalien

So habe sich das Infektionsgeschehen dramatisch verändert, als die Maskenpflicht in Norditalien am 6. April und in New York am 17. April eingeführt worden seien. "Allein diese Schutzmaßnahme reduzierte die Zahl der Infektionen erheblich, und zwar um über 78.000 in Italien vom 6. April bis 9. Mai und um über 66.000 in New York City vom 17. April bis 9. Mai", berechneten die Wissenschaftler.

Österreich fährt Maßnahmen zurück

Ab Montag werden in Österreich die strengen Corona-Maßnahmen deutlich gelockert. So fällt zum Beispiel die Maskenpflicht beim Einkaufen und in Schulen, die Sperrstunde in der Gastronomie wird auf 1 Uhr verlängert und das Limit von vier Personen pro Tisch gehört ebenso der Vergangenheit an..

Hier gilt weiter Maskenpflicht

Masken sollen demnach nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Gesundheitsbereich inklusive der Apotheken sowie bei Dienstleistungen getragen werden, wo der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann, beispielsweise beim Friseur oder von Mitarbeitern in der Gastronomie.


(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Maskenpflicht verhinderte Corona-Infektionen massiv
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen