Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Martina Rüscher neue Leiterin des ÖVP-Frauenbunds in Vorarlberg

Martina Rüscher folgt Alt-Landesrätin Greti Schmid als Leiterin des ÖVP-Frauenbundes nach.
Martina Rüscher folgt Alt-Landesrätin Greti Schmid als Leiterin des ÖVP-Frauenbundes nach. ©VOL.AT/ Steurer
Bregenz. Die 42-jährige Landtagsabgeordnete Martina Rüscher ist am Mittwochabend im Rahmen des Landesfrauentags einstimmig zur neuen Landesleiterin des ÖVP-Frauenbundes in Vorarlberg gewählt worden.

Sie folgte Alt-Landesrätin Greti Schmid nach, die sich anlässlich der Landtagswahl 2014 aus der Politik zurückgezogen hat. Schmid wurde zur Ehrenobfrau ernannt, teilte die Volkspartei mit.

Rüscher kündigte an, die Frauenbewegung “wieder moderner und offener” gestalten zu wollen. Beteiligung solle wieder Spaß machen und die Haltung der ÖVP-Frauen in der Öffentlichkeit stärker sichtbar werden.

Verabschiedete Leitanträge verfolgten insbesondere das Ziel der Gleichstellung. So forderten die ÖVP-Frauen bis Ende 2016 die Erarbeitung einer klaren Regelung für politische Listenerstellungen auf Gemeinde-, Landes- und Bundesebene, die es ermöglicht, Frauen auf wählbare Plätze zu bringen. Ebenfalls gefordert wurde vom Frauenbund ein verpflichtendes Pensionssplitting sowie “Gleicher Lohn für gleiche Arbeit”. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Martina Rüscher neue Leiterin des ÖVP-Frauenbunds in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen