Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Martin Collini Jasskönig

„Gstocha, Bock“ hieß es kürzlich beim Rodler-Preisjassen.
„Gstocha, Bock“ hieß es kürzlich beim Rodler-Preisjassen. ©Dieter Kohler
 Hoch her ging es kürzlich beim traditionellen Preisjassen des Rodelclubs Sparkasse Bludenz. Insgesamt 256 Jasser ermittelten in 7 Lokalen den Jasskönig 2013. Den besten Trumpf hatte dabei Martin Collini, der mit der Differenz von einem Auge der Stichzahl von 1002 am nächsten kam.

Auf dem 2. Platz folgte Dietmar Berthold (Diff. 2), die Ehre der Damen rettete Inge Naier mit dem 3. Platz (ebenfalls Diff. 2). Nicht seinen besten Jasstag erwischte Karl Beutelmayer, der mit mickrigen 307Augen das traurige Schlusslicht bildete. Der Rodelclub möchte sich auch auf diesem Weg bei allen Lokalen,  Sponsoren und Preisspendern für die tolle Unterstützung bedanken.

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Special Jassen Aktuell
  • Martin Collini Jasskönig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen