AA

Markus Reich ließ nichts anbrennen !!!

Markus Reich Au
Markus Reich Au ©Joe Dür / Eichenberg
Wie im Vorjahr war  Markus Reich aus Au am gestrigen Samstag wieder der schnellste Tourenwagen am Eichenberg. Knapp dahinter platzierte sich ein weiterer KW Berg Cup Pilot Christoph Lampert aus Feldkirch auf Platz zwei.
Samstag


Bei den Racing Formel Fahrzeugen ging der Sieg an den im Vorjahr durch einen Crash ausgefallenen Gerold Rainer aus Italien.

Am heutigen Sonntag wird sich herausstellen wer den Vorarlberger  Castrol Drytech Automobil Cup 2012 gewinnen wird. In diesem Cup ist noch alles offen und der Gewinner wird nach dem heutigen Rennen ermittelt. Christoph Spiegel und Pascal Mathis werden alles geben um diesen zu gewinnen.

Es geht heute wieder um 08.00 Uhr los, Ende ca. 18.00 Uhr.

Das starke Teilnehmerfeld und die schönen historischen Autos, wie auch die Lotus Klasse und alle anderen Fahrzeuge lassen so manches Herz schneller schlagen. Der Wetter Gott spielt auch mit und so wird heute wieder Motorsport vom feinsten am Eichenberg geboten.

Joe Dür / Eichenberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eichenberg
  • Markus Reich ließ nichts anbrennen !!!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen