Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marktamt prüft Punschstandl

Heiße Getränke an kalten Tagen - aber was ist drin? Das Marktamt prüft.
Heiße Getränke an kalten Tagen - aber was ist drin? Das Marktamt prüft. ©Bilderbox
Das Wiener Marktamt führt auch heuer wieder strenge Überprüfungen der Punschstände durch. Von Punsch, Kinderpunsch und Glühwein werden Proben gezogen.
Der Christkindlmarkt vorm Rathaus
Wiener Christkind-Casting
Eröffnung vor dem Rathaus
Alle Märkte auf einen Blick!

In der Folge werden sie dann auf Alkoholgehalt und sonstige Zusätze untersucht. Konsumentenschutzstadträtin Sandra Frauenberger: “Neben den routinemäßigen Inspektionen wird das Marktamt auch wieder Schwerpunktaktionen durchführen. Die Wienerinnen und Wiener haben mit dem Marktamt einen starken und zuverlässigen Partner in Sachen Lebensmittelsicherheit. Sie können sich darauf verlassen, dass auch ins Häferl nur gute Qualität kommt.”

Marktamt prüft auch Hygiene am Punschstand

Aber auch auf die Hygiene in den Ständen wird besonders geachtet. Klebrige oder gar verschmutzte Standeinrichtungen werden vor Ort gleich beanstandet. Im Verdachtsfall werden Punschhäferl auf mikrobiologische Sauberkeit (Keime) untersucht. Erfreulicherweise gab es in den vergangenen Jahren bei den Kontrollen nur wenige Beanstandungen, der Trend sollte sich heuer fortsetzen. 

Was ist eigentlich ein Punsch? 

Der Ursprung des heißen Getränkes geht auf das indische “Pandscha” zurück. Das bedeutet im deutschen “fünf”. Denn der traditionelle Punsch sollte fünf Zutaten enthalten: Wasser, Tee, Alkohol, Zitronensaft und Gewürze. Im Gegensatz zum Glühwein – er darf nur Wein, Zucker und Gewürze enthalten – sind die Punsch-Ingredenzien aber nicht gesetzlich geregelt. Auch der Alkoholgehalt ist nicht vorgeschrieben.

In Wien gibt es in der Adventzeit außerhalb der Weihnachtsmärkte rund 110 Punschstände, davon 58 gewerbliche und rund 50 mit karitativem Hintergrund.

Nähere Informationen gibt es bei der kostenlosen Lebensmittel-Hotline unter der Wiener Telefonnummer 4000-8090. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Marktamt prüft Punschstandl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen