Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marco Deutschmann bei den FuckUp Nights Vorarlberg

Vom Drogenkurier zum Life Coach
Vom Drogenkurier zum Life Coach
Am 18. September wird wieder offen übers Scheitern gesprochen. Denn bereits zum elften Mal gehört die Spielbodenbühne den Mutigen, die von ihren Misserfolgen berichten – und dem, was sie daraus gelernt haben.

„Ein Menschenleben ist wie ein Unternehmen. Wenn man dieses an
die Wand fährt, schmerzt es sehr“, sagt Marco Deutschmann. Durch
eine falsche Entscheidung musste er knapp sieben Jahre lang ins
Gefängnis. Ein Lebensabschnitt, der ihn sehr viel Menschenkenntnis
lehrte und seinen weiteren Werdegang für sein späteres Leben
prägte. Seine Reise, vom Drogenkurier Monsieur 17507E zum Life
Coach, erzählt er bei der Fuckup Night.

Lehrreiche Storys

2012 in Mexiko ins Leben gerufen, finden die FuckUp Nights mittlerweile in über 300 Städten weltweit statt – 2016 haben sie ihren Weg ins Ländle gefunden.

Seid mit dabei, wenn wieder vier interessante Persönlichkeiten von falschen Entscheidungen oder ihren in den Sand gesetzten Projekten erzählen und nehmt die Learnings daraus für euch mit nach Hause. Neben Marco Deutschmann wird unter anderen Daniel Leeb, der ehemalige Geschäftsführer der Senitec GmbH, eine weitere lehrreiche Story liefern.

Wann? Mittwoch, 18. September 2019, ab 19.30 Uhr
Wo? Spielboden, Dornbirn
Tickets gibt's hier!
Weitere Infos

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Promotion
  • Marco Deutschmann bei den FuckUp Nights Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen