Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marcel Hirscher triumphiert beim Nightrace in Schladming

Marcel Hirscher gewinnt den Nachtslalom in Schladming vor Henrik Kristoffersen und stellt mit dem 54. Sieg die Marke von Hermann Maier ein.

Nach dem ersten Durchgang des Nightrace in Schladming zeichnete sich erneut das Duell zwischen Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen ab. Der Österreicher führte bei Rennhalbzeit mit 0,20 Sekunden Vorsprung auf seinen norwegischen Konkurrenten. Auch der Lauteracher Christian Hirschbühl konnte sich für den entscheidenden zweiten Durchgang eine gute Ausgangsposition verschaffen, der 27-Jährige lag auf dem sehr guten neunten Rang.

Hirschbühl scheidet aus

Als Hirschbühel in seinen zweiten Lauf ging, lag der Franzose Clement Noel in Front. Marco Schwarz – mit dem sich der Vorarlberger ein Duell um das letzte Ticket für den Olympia Slalom liefert – konnte sich mit einem guten zweiten Durchgang verbessern und lag zu diesem Zeitpunkt auf dem vierten Rang. Hirschbühl ging zu direkt in den Kurs und rutschte beim vierten Tor aus, zum dritten Mal in Folge konnte der Lauteracher damit leider kein Ergebnis für sich verbuchen, die Chancen auf das Olympiaticket sind aus diesem Grund kaum noch realistisch.

Auch Matt out

Auch nicht nach Wunsch lief es den beiden ÖSV-Athleten Manuel Feller und Michael Matt. Feller konnte die Zeit des Schweden Myhrer nicht unterbieten und fiel zunächst auf den dritten Platz zurück. Bevor Matt ins Rennen ging stellte der Schweizer Yule eine neue Bestzeit auf, die der Tiroler angreifen wollte. Der 24jährige schied allerdings ähnlich früh aus wie Hirschbühl, in den beiden Klassikern in Österreich gab es damit für Matt keine Weltcuppunkte.

Yule war vor den beiden letzten Läufern immer noch in Front, Kristoffersen hatte nach dem ersten Durchgang allerdings einen Vorsprung von 1,11 Sekunden auf den Schweizer. Der Norweger baute seinen Vorsprung weiter aus und lag im Ziel schließlich 1,74 Sekunden vor Yule. Während dem Lauf von Henrik Kristoffersen kam es aber zu unschönen Szenen, einige unverbesserliche Zuschauer warfen mit Schneebällen nach dem Slalom-Ass, der dies dann im Zielraum auch lautstark und zurecht monierte.

 

Nun war der Halbzeitführende Marcel Hirscher an der Reihe, sich in den Stangenwald auf der Planai zu begeben. Der Salzburger ging mit dem knappen Vorsprung von 20 Hundertstel-Sekunden ins Rennen und baute diesen angetrieben von 50.000 Zuschauern bis ins Ziel auf 0,39 Sekunden aus. Hirscher siegte damit mit zwei Mal Laufbestzeit und feierte seinen 54. Weltcupsieg, womit der Gesamtweltcupsieger nun gleich viele Siege auf dem Konto hat wie Ski-Legende Hermann Maier. Gleichzeitig war es der insgesamt 500. Sieg im Weltcup für die ÖSV-Herren.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Marcel Hirscher triumphiert beim Nightrace in Schladming
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen