AA

Maradona: Neuer kleiner Magen

Nach einem chirurgischen Eingriff zur Magenverkleinerung hat der ehemalige Fußballstar Diego Maradona die Klinik verlassen. Eine woche gibt es nur flüssige Nahrung. Und was ist mit Pulver?

Maradona sei mit der Operation hoch zufrieden, sagte Krankenhaus-Chef Francisco Holguin am Mittwoch in Cartagena (Kolumbien). Der 44-Jährige werde in den kommenden zwei Wochen ausschließlich flüssige Nahrung zu sich nehmen und dann nach und nach wieder zu einer normalen Ernährung zurückkehren. Maradona, der vor dem Magen-Bypass 121 Kilo wog, könne dank der Operation binnen des ersten Monats zehn Kilo Gewicht verlieren, sagte Holguin. Die Ärzte hofften, dass der Ex-Fußballer in zehn bis zwölf Monaten wieder sein Idealgewicht von 75 Kilo erreiche.

Der Magen-Bypass gehört zu den verbreiteten Maßnahmen im Kampf gegen Fettsucht. Dabei wird das Magenvolumen chirurgisch verkleinert, der Patient kann danach nur noch wenig Nahrung zu sich nehmen. Der argentinische Nationalheld hat seit Jahren Drogen- und Gesundheitsprobleme.

Im vergangenen April war er wegen akuter Herz- und Lungenprobleme fast gestorben. Seit September hielt er sich zu einer Drogen-Entziehungskur in Kuba auf. In Folge seines Drogenkonsums hatte er drastisch zugenommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Maradona: Neuer kleiner Magen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.