Mann parkte Kleinflugzeug vor Pub in Australien

Pilot wegen Stippvisite von Polizei befragt.
Pilot wegen Stippvisite von Polizei befragt. ©Newman Police
Ein australischer Pilot hat sich mit einem waghalsigen Lokalbesuch Ärger mit der Polizei eingehandelt. "Vor dem 'Purple Pub' parkt ein Flugzeug", sagte der Augenzeuge Beau Woolcock am Montag dem Radiosender ABC, nachdem der Flugzeugbesitzer seine Propellermaschine ohne Tragflächen über die Hauptstraße des Ortes Newman im Westen Australiens gelenkt hatte.

Während der Vorfall unter den Bewohnern des Ortes für Belustigung sorgte, zitierte die Polizei den Piloten am Montag zum Verhör. “Das war ziemlich blöd”, sagte Polizist Mark McKenzie. “Kinder kamen aus der Schule. Es hätte sehr schlimm ausgehen können.” Nur ein Windstoß hätte gereicht, um einen Unfall zu verursachen. Schließlich sei die Maschine ohne Flügel sehr instabil. Warum das Flugzeug keine Flügel mehr hat, war zunächst unklar.

Flugzeug hatte nicht abgehoben

Die Beamten untersuchen nun, ob der Pilot sich gesetzeswidrig verhielt. Welches Vergehen geahndet werden könne, sei noch unklar, sagte der Polizist Mark Garner. Schließlich handle es sich “um einen eher ungewöhnlichen” Vorgang. Klar war jedenfalls: das Flugzeug hatte nicht abgehoben und auch keinen Verkehrsunfall verursacht. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Mann parkte Kleinflugzeug vor Pub in Australien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen