AA

Manfred Engler: "Die Konstanz fehlt zur RLW-Rückkehr"

RW-Coach Mani Engler will mit seiner Mannschaft um die vorderen Tabellenplätze mitspielen.
RW-Coach Mani Engler will mit seiner Mannschaft um die vorderen Tabellenplätze mitspielen. ©VOL.AT/Hartinger
Rankweil. Vor dem Frühjahrsstart in der Fußball-Vorarlbergliga liegt FC RW Rankweil auf dem dritten Tabellenplatz und nur vier Zähler hinter Spitzenreiter FC Andelsbuch.
Rueckkehr in die Regionalliga West noch zu frueh

„Wir wollen so lange wie möglich im oberen Tabellendrittel mitspielen“, meinte RW Rankweil-Trainer Mani Engler. Mit Exprofi Markus Breuss haben die Rot-Weißen einen starken Goalie in der Winterübertrittszeit geholt. Die lange Vorbereitungsphase ist endlich vorbei, jetzt geht es ans Eingemachte. Mit dem Heimspiel am kommenden Sonntag, 25. März, 16 Uhr, Gastrastadion, gegen FC Nenzing beginnt für die Rot-Weißen die Rückrunde. Rankweil hat viel an Qualität dazugewonnen und könnte sogar im Titelkampf ein gewichtiges Wörtchen mitreden. An eine Rückkehr in die Regionalliga denkt man in Rankweil noch nicht. „Es fehlt die Stabilität und Konstanz sowie einwenig die Qualität“, so Mani Engler. Allerdings umfasst der Kader der Rankler von siebzehn Feldspielern gleich vierzehn sogenannte Eigenbaus. Ganz wichtig ist für Engler die zweite Kampfmannschaft. Auch die Ausbildung im Nachwuchsbereich wird durch „Professor“ Günter Kerber erheblich verbessert. Natürlich hofft man im Lager der Rankler die Euphorie vom Herbst mitzunehmen.

Auf alle Fälle ist der Kampf ums Stammleibchen voll entbrannt. Beim ersten Pflichtspiel gegen die Walgauer ist Tobias Winter gesperrt und Wolfgang Schneider aus Verletzungsgründen fraglich. Ein guter Rückrundenstart wäre für Rankweil sehr wertvoll, aber man kann sowieso ohne Druck frech drauflos spielen. Sehr lehrreich waren die Test und Vergleiche gegen die starken RLW-Klubs von FC Dornbirn und FC Hard. Im Herbstdurchgang war Rankweil die Torfabrik in der höchsten Spielklasse des Landes. Auf dieser Position stehen Coach Mani Engler etliche junge Kicker zur Verfügung. Viel erwarten darf man sich in der Zukunft von Youngster Manuel Pose. Das erst 17-jährige Talent gab schon mehrmals eine Kostprobe seines ganzen Könnens ab und ist eine Bereicherung für die nächsten Jahre auf der Gastra. Auch bei der Generalprobe gegen Nachbar Sulz steuerte Manuel Pose einen Treffer zum 4:0-Testsieg bei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Rankweil
  • Manfred Engler: "Die Konstanz fehlt zur RLW-Rückkehr"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen