Managergehälter stiegen um 3,3 Prozent

Etwas geringere Boni für Top-Manager
Etwas geringere Boni für Top-Manager
Die Grundgehälter der Manager stiegen in Österreich 2014 verglichen mit 2013 um 3,3 Prozent und damit etwas langsamer als im Jahr davor mit 4,5 Prozent, geht aus dem Vergütungsreport 2014 der Beratungsfirma Kienbaum hervor.

Top-Manager erhielten demnach um durchschnittlich 5 Prozent weniger Jahresbonus. Die Gehälter von Spezialisten stiegen von 2013 auf 2014 um 3,5 Prozent, nach 4,5 Prozent.

Mitglieder der Geschäftsführung erhalten in Österreich ein durchschnittliches Jahresgesamtgehalt von 297.000 Euro brutto. Bereichsleiter verdienten 183.000 Euro, bei den Abteilungsleitern seien es 118.000 Euro und bei den Teamleitern durchschnittlich 85.000 Euro, heißt es in einer Pressemitteilung von Montag. Spezialisten erhielten kapp 54.800 Euro im Jahr, Sachbearbeiter rund 39.400 Euro.

“Seit Jahrzehnten stabil”

Die Gehaltsunterschiede zwischen den verschiedenen Managementebenen seien seit Jahrzehnten stabil. Eine Führungskraft im Senior Management habe 1964 umgerechnet rund 12.900 Euro verdient, im Middle Management 9.700 Euro im Jahr. 2014 liege das Durchschnittsgehalt solcher Positionen bei 183.000 Euro beziehungsweise 118.000 Euro, geht aus den beiden Vergütungsreports Führungskräfte in Österreich und Spezialisten und Fachkräfte in Österreich hervor, für die die Managementberatung Kienbaum heuer Positionen aus rund 466 Unternehmen analysiert hat.

“Natürlich sind die Reallöhne aufgrund der Inflation nicht im gleichen Maße gestiegen wie die Nominallöhne. Interessant ist, dass die Differenzen zwischen den Gehältern der verschiedenen Führungsebenen in den letzten beiden Jahrzehnten recht stabil sind. Lediglich seit dem Beginn der Eurokrise beobachten wir einen leichten Rückgang der Gehaltsabstände zwischen den Führungsebenen”, sagt Lukas Steinbach, Projektleiter der Studien bei Kienbaum in Wien.

Geringere Boni für Top-Management

Im Vergleich 2014 zu 2013 ist der jahresbezogene Bonus für das Top-Management um 5 Prozent gesunken. Rund 95 Prozent der Top-Manager erhielten derzeit eine variable Vergütung, heißt es in der heutigen Pressemitteilung weiter. Bei den Teamleitern seien es drei Viertel und bei Spezialisten 45 Prozent.

Firmenautos beliebte Zusatzleistung

Eine beliebte Zusatzleistung seien in Österreich Firmenautos: Insgesamt 52 Prozent der Führungskräfte fahren laut Vergütungsreport einen Firmenwagen. Im Top-Management seien es sogar 98 Prozent. Die beim Management beliebtesten Marken seien Audi und VW. Das durchschnittliche Anschaffungsbudget für Dienstwagen des Top-Management liege bei 60.000 Euro. Bei den Spezialisten hätten 17 Prozent ein Firmenauto, das im Durchschnitt 29.900 Euro kosten dürfe.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Managergehälter stiegen um 3,3 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen