AA

Malediven: Viele Tote nach Schiffsunglück

Eine überladene Fähre ist vor den Malediven gekentert und hat zahlreiche Menschen in den Tod gerissen. Nach ersten Behördenangaben ertranken mindestens 15 Menschen.

Etwa 50 Personen galten jedoch noch als vermisst, wie die Behörden am Donnerstag in Male mitteilten. Zu diesem Zeitpunkt waren rund 100 Passagiere bereits aus dem Indischen Ozean gerettet worden.

Nach Polizeiangaben hatte die Fähre weit mehr geladen, als ihre Kapazität zuließ. Ausländer befanden sich nicht an Bord des Schiffes, das zwischen den bei Touristen beliebten Inseln der Malediven im Einsatz war.

apazität zuließ. Ausländer befanden sich nicht an Bord des Schiffes, das zwischen den bei Touristen beliebten Inseln der Malediven im Einsatz war.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Malediven: Viele Tote nach Schiffsunglück
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.