Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Malaysischer Oppositionschef wirft Regierung Verschwörung vor

Der unter Druck geratene malaysische Oppositionsführer Anwar Ibrahim hat am Dienstag schwere Vorwürfe gegen die Regierungsspitze erhoben. Er sprach drei Tage nach der Anzeige eines Mitarbeiters wegen Vergewaltigung von einer Verschwörung, um die Opposition an einer Machtübernahme zu hindern.

Gleichzeitig erstattete er Anzeige gegen den Polizeichef und den Justizminister.Die beiden hätten vor zehn Jahren Beweismaterial gefälscht, das zu seiner Anklage und Verurteilung wegen Korruption und Homosexualität führten. Anwar (60) hat die Vorwürfe stets als Komplott zurückgewiesen, um ihn politisch kalt zu stellen. Er saß deshalb sechs Jahre im Gefängnis. Das Urteil wegen homosexueller Übergriffe wurde 2004 aufgehoben.

Am Samstag erstattete wieder ein Mitarbeiter Anzeige gegen Anwar. Der 23-jährigen behauptet, Anwar habe ihn vergangene Woche vergewaltigt. Homosexuelle Akte sind in Malaysia strafbar. Anwar flüchtete nach Morddrohungen, wie er sagte, zunächst in die türkische Botschaft und reagierte mit einer Gegenanzeige wegen Diffamierung. Er verließ die Botschaft erst nach der Zusicherung der Regierung, ihn zu schützen.

Die jüngsten Vorgänge enthielten “Elemente einer Verschwörung, an der die höchste Führungsriege” der Regierung beteiligt sei, sagte Anwar. “Das ist das zweite Mal, dass solche schmutzigen Tricks gegen mich eingesetzt werden. Ich werde mich mit allen Mitteln wehren. Ich will keine Sympathie, ich will Gerechtigkeit.” Die Anzeige des jungen Mannes sei erfolgt, um seiner Anzeige gegen den Polizeichef und den Justizminister zuvorzukommen. “Ich habe Beweise und kann zeigen, dass sie Fakten manipuliert und Beweise gefälscht haben”, sagte Anwar.

Anwar hatte im Frühjahr die Oppositionsparteien vereint, die der Koalition bei den Wahlen im März eine schwere Schlappe zufügten. Sie rutschte von einer satten Zweidrittelmehrheit auf einen Vorsprung von nur noch 30 Sitzen ab. Nach Angaben von Anwar gibt es genügend Abgeordnete, die überlaufen wollen. Er hat einen baldigen Misstrauensantrag angekündigt. Die Regierung von Abdullah Ahmad Badawi sei “im Belagerungszustand”, sagte Anwar. “Warum passiert dies jetzt? Weil die Chance groß ist, dass wir sie ablösen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Malaysischer Oppositionschef wirft Regierung Verschwörung vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen