Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Maklergebühren könnten im Sommer fallen!

Bis Sommer möchte der Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) das Bestellerprinzip beschlussreif haben. ländleimmo.at erklärt, um was es konkret geht.

Falls Sie sich jetzt fragen was denn das Bestellerprinzip eigentlich ist, können wir Ihnen hier eine Antwort geben: Der Mieter soll die Maklerprovision nicht mehr entrichten müssen, sondern der Auftraggeber. Und diese Änderung soll nicht die einzige sein.

Weitere Neuerungen im Mietsrechtspaket vorgesehen

Das Bestellerprinzip soll Teil eines Mietrechtspakets werden, das gemeinsam mit dem Koalitionspartner ÖVP umgesetzt werden soll. Darin enthalten soll außerdem eine Neuregelung bei Betriebskostenabrechnungen, Abschlagszahlungen etc. sein. „Mieten müssen wieder leistbar sein – jeder 7. Mieter könne seine Wohnung nur schwer finanzieren“, so Drozda. Er will bis Mai Lösungen haben – im Sommer soll das Paket beschlussreif sein.

Die Maklerbranche zeigt sich überrascht, denn kommuniziert wurde das Mietsrechtspaket scheinbar nicht. Den Mietern dürfte der geplante Vorstoß dennoch gefallen!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Maklergebühren könnten im Sommer fallen!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen