AA

Mailänder Modeschau Starbestückt

J-Lo in Mailand - AP Bild
J-Lo in Mailand - AP Bild
Mailänder Modeshows: Glanz und Gloria auch neben dem Laufsteg mit Jennifer Lopez, Jessica Alba, Kate Moss.

Wir sind Napoleon! Die Mode von Dolce & Gabbana für den Herbst/Winter 2006/07 huldigt dem großen kleinen Kaiser der Franzosen. Bei den Defilees der Milano Moda Donna präsentierte das italienische Designerduo am Donnerstag mit militärischen Ornamenten verzierte Uniformjacken, unterm Knie endende Hosen sowie opulent geschmückte Kleider in der Empire-Silhouette.

Glanz und Gloria gab es in Mailand auch neben dem Laufsteg. Dolce & Gabbana hatten die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez eingeladen, die gemeinsam mit Ehemann Marc Anthony erschien. Zu ihnen gesellte sich Jessica Alba, eine der neuen Hollywood-Schönen.

Die Aufmerksamkeit der Fotografen zog zudem Kate Moss auf sich, obwohl sich das britische Topmodel nur als Gast die Show von Burberry Prorsum ansah. „Ich dachte nicht, dass ich so nervös sein werde“, gestand die ganz in Schwarz gekleidete Moss. Das englische Traditionshaus Burberry, das mit dieser Modenschau seinen 150. Geburtstag feierte, hatte ihr im vergangenen Jahr nach der Drogen-Affäre gekündigt.

Bei Laura Biagiotti hingegen nahm die italienische Diva Milva in der ersten Reihe Platz. Zum Abschlussapplaus trat die Designerin aus Rom dann Seite an Seite mit Rodel-Olympiasieger Armin Zöggeler vor das Publikum. Modisch inspirierte sie sich an der Kunst der Moderne, zeigte viele grafische Muster in Arrangements aus tiefen, vollen Farben. In ihre Silhouetten, vor allem bei den Mänteln oder den großflächigen Schals, packt Biagiotti viel einhüllendes Volumen. Höhepunkt der Kollektion aber sind die aus farbigen Streifen zusammengefügten Pelzelemente.

Die Show von Fendi wäre fast ausgefallen. Kurz vor Beginn stürzte ein Teil der völlig überladenen Fotografentribüne ein, eine Journalistin musste ins Krankenhaus gebracht werden, kam jedoch mit leichten Blessuren davon. Für viele Besucher geriet da die gemeinsam von Karl Lagerfeld und Silvia Venturini für Fendi entworfene Kollektion beinahe schon zur Nebensache.

Die Fendi-Mode des kommenden Winters orientiert sich zum einen an den strengen Schnitten des Militärs. Stets wird dabei die Taille stramm betont. Anderseits kommt aber auch viel Volumen ins Spiel, zum Beispiel bei den manchmal wie aufgebläht wirkenden Ärmeln oder dem Ballonrock aus plissiertem Nylon. Da das römische Modehaus seinen Ursprung im Pelzgeschäft hat, sind Felle unverzichtbarer Teil jeder Kollektion. Das italienische Unternehmen Max Mara überzeugte mit einem schönen Mantelthema, aus dem ein im Montgomery-Stil gehaltenes Modell aus mit goldenen Pailletten besticktem Flanell besonders herausstach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Mailänder Modeschau Starbestückt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen