Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Magersucht: "Eltern sind schuld"

"Schwache Familien", und sicher nicht die Modeindustrie, seien dafür verantwortlich, dass manche Models an Magersucht leiden, dies sagte Supermodel Gisèle Bündchen in einem Interview.

“Ich habe nie mit diesem Problem zu kämpfen gehabt, weil ich eine starke Familie habe. Die Eltern sind verantwortlich, nicht die Mode-Industrie” – das sagte Gisèle Bündchen am 19. Januar 2007 in einem Interview mit der südamerikanischen Zeitung “O Globo”.

Ein gesundes Model zu sein, das könne man alleine aufgrund seiner Gene, behauptete Bündchen weiter. “Jeder weiss, dass Dünnsein die Norm in der Mode ist. Aber, entschuldigen sie, aber es gibt Menschen, die mit den richtigen Genen für diesen Beruf zur Welt kommen.”

Bündchen hält sich zurzeit in Brasilien auf, wegen der Fashion Week in Rio – sie selbst stammt ebenfalls aus Brasilien. Der Hungertod des brasilianischen Models Ana Carolina Reston vor wenigen Monaten sorgte weltweit für Schlagzeilen und führte zu heftiger Kritik gegen die Modeindustrie.
(Quelle: 20min.ch)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Magersucht: "Eltern sind schuld"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen