AA

Mafia-Boss - Erste Einvernahme

Der vor eineinhalb Wochen festgenommene Mafia-Boss Bernardo Provenzano hat bei einem ersten Verhör im Gefängnis von Terni in Mittelitalien die Antworten verweigert.

Bei der Befragung durch die Staatsanwaltschaft von Palermo habe Provenzano von seinem Recht Gebrauch gemacht, Stillschweigen zu bewahren, wie Provenzanos Anwalt Franco Marasá am Donnerstag mitteilte. Jedoch werde er wahrscheinlich am 2. Mai per Video zu einem Prozess in Palermo zugeschaltet, in dem er wegen mehrerer in den 80er Jahren verübter Morde angeklagt ist. Provenzano war am 11. April nach über 40-jähriger Flucht auf Sizilien gefasst worden. Er galt als der meistgesuchte italienische Mafiaboss. Der 73 Jahre alte „Boss der Bosse“ soll laut Aussagen von Mafia-Aussteigern in mindestens 40 Morde verwickelt gewesen sein. Mehrmals wurde er während seiner Flucht zu lebenslänglichen Haftstrafen verurteilt. Auch soll er der Drahtzieher des internationalen Drogenhandels und der Geldwäsche sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mafia-Boss - Erste Einvernahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen