AA

Mädchen hatten Fötus in der Tasche

Mädchen hatten Fötus in der Tasche.
Mädchen hatten Fötus in der Tasche. ©AP
Grausige Entdeckung in einem New Yorker Wäschegeschäft: Ein Wachmann stoppte zwei mutmaßliche Ladendiebinnen und fand bei der Kontrolle der Taschen einen Fötus. Eine der beiden 17-Jährigen gab später bei der Polizei an, sie habe am Tag vorher entbunden und nicht gewusst, wohin sie den Fötus tun solle.

Ob das Kind bei der Geburt gelebt hat oder schon tot war, soll nun eine Autopsie klären. Beide Mädchen wurden zunächst unter dem Vorwurf des einfachen Ladendiebstahls und des Besitzes von gestohlenem Eigentum festgenommen. Je nach Ergebnis der Autopsie könnten weitere Vorwürfe hinzukommen. Die mutmaßliche Mutter wurde in ein Krankenhaus gebracht, ihre Begleiterin von der Polizei vernommen.

Bei dem Laden handelt es sich um eine Filiale der weltweiten Dessous-Kette Victoria’s Secret. Der Wachmann gab an, die beiden Mädchen zunächst wegen des Verdachts auf Ladendiebstahl gestoppt zu haben. Dabei habe er einen starken Geruch aus einer ihrer Taschen wahrgenommen und den Fötus entdeckt.

(AP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mädchen hatten Fötus in der Tasche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen