Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Madonna mobilisiert Fans gegen Front National

Madonna prangert das ausländerfeindliche Profil der FN an.
Madonna prangert das ausländerfeindliche Profil der FN an. ©AP/The Canadian Press/Chris Young
Die US-Popdiva Madonna und die rechtsextreme französische Front National (FN) haben sich im Internet einen heftigen verbalen Schlagabtausch geliefert. Madonna, die schon in der Vergangenheit das ausländerfeindliche Profil der FN angeprangert hatte, verbreitete am Montag über den Online-Fotodienst Instagram die Nachricht "Bekämpft den Faschismus, bekämpft Diskriminierungen!"


FN-Vizechef Florian Philippot reagierte am Dienstag mit einer sarkastischen Twitter-Nachricht, in der er Madonna vorhielt, sie sei im Musikgeschäft von Lady Gaga abgelöst worden und stehe nun auch in der Politik wie eine altmodische Figur da.

Ex-Tennisstar greift FN an

Philippot verglich Madonna mit dem französischen Ex-Tennisstar Yannick Noah und stichelte, beide Stars hätten ein “kompliziertes Karriere-Ende”. Der inzwischen als Sänger tätige Noah greift in einem neuen Song mit dem Titel “Ma colère” (Meine Wut) ebenfalls die FN an. Madonna hatte bei einem Live-Auftritt 2012 in eine Abbildung des Gesichts von FN-Chefin Marine Le Pen ein Hakenkreuz projizieren lassen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Madonna mobilisiert Fans gegen Front National
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen