Madeleines Eltern wollen Portugal verlassen

Die Eltern der verschwundenen Madeleine wollen angeblich so schnell wie möglich Portugal verlassen, nachdem sie dort offiziell zu Verdächtigen erklärt wurden.

Kate und Gerry McCann (beide 39) würden allerdings befürchten, dass dies wie „wie eine ängstliche Flucht“ aussehen könnte, sagte Gerry McCanns Schwester Philomena am Samstag der britischen Agentur PA. Dennoch wollten die beiden in der kommenden Woche nach Großbritannien reisen.

Demgegenüber sagten Freunde des Ehepaares dem Sender BBC, die McCanns würden vorerst in Portugal bleiben, um „ihre Ehre wiederherzustellen“. In portugiesischen Medien hieß es am selben Tag, das Ärzteehepaar müsse zu Wochenbeginn vor einem Ermittlungsrichter aussagen. Dieser könne weitere rechtliche Schritte gegen Kate und Gerry McCann anordnen, berichtete die Zeitung „Publico“ am Samstag.

Nach Angaben des britischen Fernsehsenders Sky News könnte in den nächsten Tagen über mögliche Anklagen gegen die McCanns entschieden werden. Zunächst werde der Ermittlungsrichter prüfen, ob den McCanns auferlegt werden muss, Portugal bis auf weiteres nicht zu verlassen. Gerry McCann hatte kurz vor seiner mehrstündigen Vernehmung am Freitag eine baldige Rückkehr nach Großbritannien noch ausgeschlossen. „Wir kämpfen dies bis zum Ende durch und wir werden nicht aufhören, nach Madeleine zu suchen“, erklärte er auf der Website der Familie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Madeleines Eltern wollen Portugal verlassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen