AA

Maddie vermutlich nach Unfall in der Ferienwohnung gestorben

Die drei portugiesischen Hauptermittler im Fall Madeleine McCann glauben, dass die kleine Maddie nach einem Unfall in der Ferienwohnung in Portugal gestorben ist.

Zwar sind die Ermittler noch sehr zurückhaltend mit ihren Informationen, aber ihre Vermutung dass Maddie am Abend ihres Verschwindens in ihrem Zimmer gestorben sei, scheint sich zu nun immer mehr zu verdichten.

Beweismaterial könne bestätigen, dass Maddie nicht absichtlich getötet wurde. “Was es ist, weiß keiner. Alles was sie sagen, ist, dass sie Beweismittel besitzen, das den unfallartigen Tod bestätigen könnte”, ließ eine Quelle der britischen Tageszeitung “Mirror” verlauten.

Maddies Eltern sind trotz der neuen Vermutungen der festen Überzeugung, dass ihre Tochter noch lebt und dass Madeleine nach Spanien entführt wurde. Maddies Vater, Gerry McCann sagt zudem: “Wir haben viel über verschwundene Kinder recherchiert und sind uns bewusst, dass nur ein kleiner Prozentsatz davon wieder auftaucht”.

Die Eltern werden wohl noch länger nicht nach Großbritannien zurückkehren können, da die Polizei die Familie gebeten hatte, das Land aufgrund der baldigen Auflösung des Falls nicht zu verlassen.

(Quelle: 20minuten)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Maddie vermutlich nach Unfall in der Ferienwohnung gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen