AA

M3-Tafeln entwendet oder mutwillig zerstört

Manche M3-Tafeln gerieten in die Hände von Souvenirjägern oder wurden absichtlich kaputt gemacht. SYMBOLFOTO
Manche M3-Tafeln gerieten in die Hände von Souvenirjägern oder wurden absichtlich kaputt gemacht. SYMBOLFOTO ©Gerhard Scopoli
M3 im Jahr 2009

Montafon. “Im Vorfeld des M3 Montafon Mountainbike Marathon 2010 gab es leider unvernünftige Menschen, die die aufgestellten Tafeln als Souvenirs mitgenommen oder durch mutwillige Zerstörung entfernt haben.” Das bedauert einer jener Helfer, welche mit der Streckenbeschilderung und dem Streckenbau beschäftigt waren. Die Strecke dieser Veranstaltung sollte bereits zwei Tage vor Rennbeginn für Trainingszwecke beschildert sein. Es waren verschiedene Trupps auf diversen Abschnitten im Einsatz, damit die M3-Strecken ordnungsgemäß beschildert sind. “Es ist sehr mühsam, kontrollieren zu müssen, ob alles in Ordnung ist, bei einer Streckenlänge von 145 Kilometer”, betont M3-Organisationsleiter Alexander Stergiotis gegenüber “MeineGemeinde”. In der Nacht auf Samstag, um zwei Uhr früh, war er noch auf dem Streckengelände unterwegs. Alle Personen, die in besonderem Maße um die Sicherheit der Teilnehmer bemüht waren, verdienen ein großes Kompliment. 350 Helfer aus 42 Vereinen trugen zum hervorragenden Gelingen der Sportveranstaltung bei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • M3-Tafeln entwendet oder mutwillig zerstört
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen