AA

Lyon mit Punktemaximum voran

Real Madrid drehte die Champions-League-Partie gegen Rosenborg zu einem 4:1-Sieg. Lyon hält beim Maximum von neun Punkten, auch Liverpool, Chelsea und Milan sind weiter ungeschlagen. Inter verlor in Porto 0:2.

Real Madrid hat den Kopf in der Champions League erst in der zweiten Hälfte der Partie gegen den norwegischen Serienmeister Rosenborg Trondheim aus der Schlinge gezogen. Die Madrilenen drehten einen 0:1-Pausenrückstand in einen 4:1-Heimerfolg um und sind damit ebenso auf Achtelfinalkurs wie Gruppe-F-Leader Lyon (2:1 gegen Schlusslicht Olympiakos). Weiter ungeschlagen sind auch die englischen Topklubs Liverpool und Chelsea sowie der AC Milan. Lediglich Milan-Stadtrivale Inter musste sich als Favorit beim FC Porto mit 0:2 geschlagen geben.

Real war gegen die Norweger in Rückstand geraten, als Storflor mit einem Pass die unsichere königliche Abwehr ausgehebelt und Rosenborg-Kapitän Strand sicher verwertet hatte (40.). Doch binnen vier Minuten gelang die Wende durch einen Woodgate-Kopfball und Raul, der in seinem 100. Champions-League-Spiel eine sehenswerte Vorlage verwertete (53.). Helguera köpfelte zum 3:1 ein, ehe Beckham seine starke Vorstellung mit einem Freistoß-Tor krönte.

Der zuletzt in der Krise steckende Ex-Champions-League Sieger FC Porto landete seine ersten drei Punkte in der laufenden Saison der Königsklasse, ist damit wieder im Rennen um die Aufstiegsplätze – auch, weil sich die Glasgow Rangers und das Überraschungsteam Artmedia Petrzalka Preßburg im Parallelspiel torlos trennten.

Mit einem torlosen Remis musste sich auch der AC Milan in der Neuauflage des Vorjahres-Halbfinales gegen PSV Eindhoven zufrieden geben. Der italienische Vizemeister war mit 25:5 Schüssen die klar Ton angebende Mannschaft, allein ein Tor wollte nicht gelingen. Da auch Schalke seine Chancen mit einem dramatischen 3:3 bei Fenerbahce Istanbul dank eines Lincoln-Doppelpacks binnen drei Minuten und eines Kuranyi-Treffers nach katastrophalem Fehler von Fenerbahce-Goalie Volkan am Leben erhielt, ist in Gruppe E weiterhin alles offen.

In Gruppe G scheinen die Positionen hingegen mehr als klar bezogen. Während sich Chelsea einen 4:0-Kantersieg gegen Betis Sevilla erspielte, blieb Titelverteidiger Liverpool dank eines Cisse-Treffers (20.) im ersten Bewerbsspiel in Brüssel seit der Heysel-Tragödie 1985 beim RSC Anderlecht mit 1:0 erfolgreich. Anderlecht ist damit als zweites Team neben Österreichs Meister Rapid in der Champions League noch tor- und punktelos.

Gruppe E:
Fenerbahce Istanbul – Schalke 04: 3:3 (1:0)
AC Milan – PSV Eindhoven: 0:0

Gruppe F:
Olympique Lyon – Olympiakos Piräus: 2:1 (1:0)
Real Madrid – Rosenborg Trondheim: 4:1 (0:1)

Gruppe G:
RSC Anderlecht – Liverpool FC: 0:1 (0:1)
Chelsea FC – Betis Sevilla: 4:0 (2:0)

Gruppe H:
Glasgow Rangers – Artmedia Preßburg: 0:0
FC Porto – Inter Mailand: 2:0 (2:0)

Link zum Thema:
Champions League

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Lyon mit Punktemaximum voran
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.