AA

Ölverschmutzung auf der A14

Hörbranz - Bei einem deutschen Lkw platzte Freitagfrüh auf der A14, Höhe Hörbranz, ein Hydraulikschlauch am Sattelanhänger. Dadurch kam es zu einem erheblichen Ölverlust.

Am Freitag um  4.05 Uhr fuhr ein in Burgberg (D) wohnhafter Kraftfahrer mit einem Sattelkraftfahrzeug (Sondertransport) auf der A14 Richtung Tirol. In Hörbranz platzte am Sattelanhänger (Tieflader) ein Hydraulikschlauch, der zur Verbreiterung der Brücke des Tiefladers dient.

Durch den geplatzten Hydraulikschlauch kam es zu einem Ölverlust, wobei ca. 15 Liter Hydrauliköl auf die rechte Fahrspur der Fahrbahn geriet. Die Fahrbahn wurde von der Feuerwehr Lochau, die mit drei Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz war, mittels Ölbindemittel gereinigt.

Die rechte Fahrspur musste in der Zeit von 4.05 bis 5.00 Uhr für die Dauer der Aufräumarbeiten für den Verkehr gesperrt werden.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hörbranz
  • Ölverschmutzung auf der A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen