AA

Luxusliner "MS Sonnenkönigin" in großer Zeremonie getauft

Bregenz - Auf dem Bodensee regiert seit Donnerstag eine neue Königin - nämlich die 13 Mio. Euro teure "MS Sonnenkönigin" des Vorarlberger Tourismus-Unternehmers Walter Klaus.  Bilder der Sonnenkönigin     | VOL Live vor Ort      

Das laut Herstellerangaben größte Schiff auf europäischen Binnengewässern lief am Donnerstag zu seiner Jungfern- und Tauffahrt aus. Vor dem Hafen von Friedrichshafen (Baden-Württemberg) hieß Taufpatin Gräfin Bernadotte von Mainau die Sonnenkönigin offiziell auf dem Schwäbischen Meer willkommen.

Schon bei ihrer Taufe setzte die Sonnenkönigin neue Maßstäbe: Damit möglichst viele Gäste und Schaulustige bei der Zeremonie dabei sein konnten, fand die Schiffstaufe vor Friedrichshafen auf hoher See statt. Nicht nur wurde die mit rund 800 geladenen Gästen besetzte Sonnenkönigin von mehreren Passagierschiffen begleitet, via Funk wurde die Zeremonie auch in den Hafen von Friedrichshafen übertragen. Schon vor Beginn der Taufe und auch anschließend lief die Sonnenkönigin Häfen rund um den Bodensee an, wo sie jeweils mit Festen begrüßt wurde.

Mit ihrer Größe und ihrer Ausstattung setzt die Sonnenkönigin am Bodensee ein Ausrufzeichen: Mit knapp 70 Metern Länge, über 14 Metern Breite und mehr als elf Metern Höhe bietet das Schiff Platz für 1.000 Gäste. Die Sonnenkönigin ist um 30 Prozent größer als das bisher größte Bodensee-Schiff. Als maximale Geschwindigkeit erreicht sie mit einem Gewicht von rund 950 Tonnen etwa 30 km/h.

Auf dem Hauptdeck ist ein Saal mit einer im Boden versenkten, ausfahrbaren Bühne und Tribüne eingerichtet, der auch vom ersten und zweiten Oberdeck einsichtig ist. Grundsätzlich ist die Sonnenkönigin als “Luxusliner” konzipiert, dementsprechend exklusiv ist die Ausführung.

Als Luxusschiff wird das MS Sonnenkönigin nicht in den Linienfahrplan auf dem Bodensee integriert, es steht ausschließlich für Charter-Fahrten zur Verfügung. Die Kundschaft sieht Alexandro Rupp, Geschäftsführer der Sonnenkönigin AG, vor allem in Großunternehmen, die eine spezielle und einzigartige Plattform für Events, Tagungen, Präsentationen oder Konzerte suchen.

Hauptzielmarkt ist Europa mit einem Schwerpunktradius von 300 Kilometern um den Bodensee. Heimathäfen der Sonnenkönigin werden neben Bregenz auch Romanshorn und Rorschach auf der Schweizer Seite des Bodensees sein.

Tourismus-Unternehmer Walter Klaus, der sowohl die “Vorarlberg Lines-Bodenseeschifffahrt” betreibt als auch an der Schweizer Bodenseeschifffahrt beteiligt ist, hatte die Idee für einen “Luxusliner” bereits im Februar 2006 publik gemacht. An der Sonnenkönigin AG, die für den Bau und den Betrieb der Sonnenkönigin verantwortlich zeichnet, hält Klaus 51 Prozent. “Das Schiff muss erlebt werden. Das Ambiente ist einmalig”, sagt er über sein Schiff.

Erbauer Walter Klaus über „seine“ Sonnenkönigin:

Die MS Sonnenkönigin wurde durch Helikopter feierlich getauft:

Die Klostertaler sorgten für musikalische Unterhaltung auf der MS Sonnenkönigin:

Die Schiffsweihe

Die Jungfernfahrt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Luxusliner "MS Sonnenkönigin" in großer Zeremonie getauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen